10 Aktionen, die ihren Glauben gegen die Winde der Lehren der Menschen
  • Sehr wenige verstehen, was der Glaube wirklich für unser Leben tun kann, und denken, dass religiöse Menschen nur diejenigen sind, die die Kirchen bevölkern, die in den Wahn eines guten religiösen Diskurses fallen. Aber der Glaube ist mehr als das.

  • Glaube glaubt an Dinge, von denen wir wissen, dass sie existieren, aber wir sehen sie nicht greifbar. Wie die Liebe, wer kann ihre Existenz leugnen? Wer kann dir sagen, dass es nicht existiert? Hat jemand Liebe berührt oder musste es sehen, um es zu fühlen und zu wissen, dass es existiert? Nein. Der Glaube ist es auch, der uns antreibt, besser zu werden.

  • Der Glaube an Jesus Christus ist tief verwurzelt. Nur wenn wir die von Ihm gelehrten Prinzipien leben, können wir spirituell Fortschritte machen. Und um glücklich zu sein, brauchen wir dieses spirituelle Gleichgewicht ebenso wie persönlich, beruflich, psychologisch und physisch.

  • Wie die Liebe, um zu überleben, muss der Glaube genährt, gepflegt und geschützt werden. Wie die Liebe, ist es nicht jeden Tag gestärkt, ein Problem oder einen Gegenwind kann die Wurzeln erschüttern, und wir dürfen nicht zu zerstören, so ein gutes Gefühl Firma sein, die uns so gut, optimistisch, hoffnungsvoll und vor allem in Frieden macht fühlen.

  • Um unseren Glauben an Jesus Christus zu stärken und darauf vorbereitet sein, wenn der Gegenwind der Männer Lehren unsere Häuser reißen will nach unten und unsere Identität zu zerstören, können wir einige grundlegende Dinge tun:

  • ein Zeugnis von Jesus Christus findet als Retter Er ist Ihr persönlicher Retter

  • , und gab sein Leben, um jeden von uns zu retten. Wenn wir im Namen Seines Sohnes Jesus Christus zu Gott beten und Ihn suchen, indem wir gemäß Seinen Lehren leben, werden wir Wunder in unserem täglichen Leben erfahren und wir werden die Gegenwart des Herrn in unserem Leben spüren.

  • Entwicklung einer persönlichen Beziehung mit Ihm

  • Ihn kennen, sich in seiner Gegenwart wohlfühlen, kommunizieren, lernen, auf Ihn zu hören. All dies wird dir helfen, in Einklang mit Seinen Lehren zu stehen.

  • Suche eine wahre Religion, wo deine Diener über Jesus Christus lehren.

  • Dies ist kritisch. Wenn wir Jesus Christus kennen, werden wir jene erkennen, die uns helfen werden, näher zu Ihm zu kommen. Wir werden keinen vollkommen perfekten Ort finden, weil die Leute unvollkommen sind. Aber der Herr handelt durch sie, um uns zu helfen, unseren Glauben zu stärken. Alles andere als das oder das wird dich der Person durch sein Charisma näher bringen, aber wurzele nicht seine Wurzel in Christus, wird dich nicht tragen, wenn du es brauchst. Lesen Sie den Artikel Was Sie bei der Wahl einer Religion beachten sollten.

  • Die Gabe des Unterscheidungsvermögens entwickeln

  • Intuition ist wichtig, aber sie kann scheitern, wenn wir unser Wissen über etwas, das uns wichtig ist, nicht entwickeln. Glaube und unser Glaube sind Teil unserer Ideale des Lebens und derer, die wir für unsere Familie haben, besonders wenn wir Väter und Mütter sind. Es ist natürlich, Zweifel zu haben, aber wir müssen versuchen, die Wahrheit mit einem aufrichtigen und offenen Herzen zu kennen, nicht einfach zu glauben, wenn jemand etwas anderes sagt. Gute Absichten sind nicht genug. Dies wird helfen, die Wurzel des Verständnisses von jedem Prinzip, das du lebst, zu stärken und dir zu helfen, die Wahrheit zu erkennen, wenn du deinen Glauben prüfen musst.

  • Lesen Sie die heiligen Schriften

  • Je mehr wir die heiligen Schriften kennen und studieren, in Anbetracht der Geschichte dieser Völker, des Kontextes, der Lehren, desto weniger sind wir zweifelhaften Lehren unterworfen. Stärkung

  • Familie

  • Dies schließt für sich selbst alles tun, damit Sie die Lehre leben können, wie ihre Kinder zu leiten, auf dem geraden und schmalen Weg, zu tun, was notwendig ist, sie zu unterweisen und führen sie so, dass Sie lernen dasselbe zu tun und zu leben.

  • Suche spirituelle Selbstgenügsamkeit

  • Wir wurden nicht geboren, um alleine zu leben. Wir brauchen einander immer, aber wir können unseren Glauben nicht gemäß dem Glauben einer anderen Person leben, denn wir sind nicht perfekt. Wir müssen unser Leben auf unserer Beziehung zu Jesus Christus aufbauen und seine Lehren in die Praxis umsetzen, denn nur dann werden wir in der Lage sein, denen in Not zu helfen, und werden sie höchstwahrscheinlich in unserer eigenen Familie und im Freundeskreis haben.

  • Lerne zu vergeben

  • Einige Situationen, in denen wir leben, sind kritisch, aber der Herr sagte nicht, dass es leicht wäre, aber gab uns viele Beispiele dafür, wie man es macht. Verletzung, Wut, ein Gefühl der Rache und Verachtung, und andere als Ironie, eine Seele verderben und spirituellen Fortschritt zerstören. Lesen Sie den Artikel Wie man denen vergibt, die uns beleidigen.

  • Nicht leicht beleidigt werden

  • Menschen sind nicht perfekt. So wie wir es auch nicht sind. Zu verlangen, dass du perfekt handelst, so wie wir es wollen, ist unwirklich, sei es in einer Kirche oder sogar in unserer eigenen Familie. Nur Christus ist vollkommen, und Er, in der kritischsten Stunde, als sich die meisten von ihm abgewandt hatten, bat den Vater immer noch, seinen Tätern zu vergeben, weil sie nicht wussten, was sie taten.

  • Bleiben Sie trotz Problemen im Glauben fest und stehen Sie fest.

  • Wenn Entmutigung, Probleme, was auch immer, entstehen, stehen Sie fest. Wenn du nicht beten möchtest, dann solltest du inbrünstiger beten. Wenn du keine Lust hast, die heiligen Schriften zu lesen, dann musst du das am genauesten tun. Wenn du denkst, dass du nicht in die Kirche gehen musst, dann brauchst du es nur noch mehr. Lauf nicht über deine Stärke hinaus. Versuchen Sie, für einen Moment in Frieden zu bleiben und die zusätzliche Anstrengung zu machen, weiterzumachen. Entmutigen Sie nicht.

  • Erinnere dich: Der gerade und enge Weg, der uns zum Vater führt, erfordert Opfer, aber gleichzeitig Verheißungen von Frieden und Trost, damit wir vor den vielen Winden der Lehren, die vor uns liegen, geschützt sind. Die Philosophien der Menschen kommen und gehen, aber nicht das Wort Gottes.

  • Dieter F. Uchtdorf, ein religiöser Führer mit Wurzeln in Jesus Christus, lehrte: "Bitte bezweifle daher deine Zweifel, bevor du an deinem Glauben zweifelst. Wir dürfen niemals zulassen, dass uns Zweifel auferlegt und uns daran hindert, die göttliche Liebe, den Frieden und die Gaben zu empfangen, die durch den Glauben an den Herrn Jesus Christus entstehen. "