5 Gründe, die Ehebeziehung im Familienleben zu priorisieren
  • So kühn die Aussage klingen mag, der Autor hebt auf, was man als Gegenanspruch nehmen könnte, und klärt die Bedeutung der ehelichen Beziehung für die Stärkung der Familie auf: "Wenn wir den Fokus aufeinander verlieren, so auch die Familie."

  • Lesen Sie auch: Kinder oder Ehemann: Liebe, die gemessen wird?

  • Was der Experte sagt war Andrew G. Marshall, seit drei Jahrzehnten Paartherapeut, warnt: "Das Problem ist, dass viele Menschen, die sich dazu verpflichtet haben, perfekte Eltern zu werden, die Ehe auf Autopilot setzen und sich selbst vergessen." Marshall warnt, dass es sehr wichtig ist, in die ehelichen Beziehungen zu investieren, und obwohl die Gesellschaft die Frau als Priorität der Mutterschaft ansieht, sagt der Spezialist: "Der Partner sollte an erster Stelle stehen".

  • Wenn Sie noch Fragen haben, überlegen Sie sich ein paar Gründe, sich mehr auf Ihren Mann zu konzentrieren:

  • 1. Eine engagierte Frau zu sein hindert Sie nicht daran, eine gute Mutter zu sein

  • Die Rolle der Frau hat die Rolle in keiner Weise verloren mütterlicherseits Warum erschweren? Sie müssen nicht zeigen, dass Sie eine erstaunliche Mutter sind, Sie müssen nur Ihr Bestes geben. Niemand argumentiert, dass die mütterliche Verantwortung zu groß ist und wir uns mit großem Einsatz widmen müssen, aber die Aufrechterhaltung der Zufriedenheit und der Einheit der Familie ist ebenfalls von grundlegender Bedeutung.

  • 2. Die Struktur der Familie ist die eheliche Vereinigung

  • Wenn Ehemann und Ehefrau nicht harmonisieren, ist die Familie treibend und das Chaos ist etabliert. Die Erziehung der Kinder wird auch durch die Uneinigkeit des Paares behindert, das auf diese Weise keine aktive Stimme haben und die notwendigen Grenzen setzen kann.

  • 3. Der abgelehnte Partner entfernt sich von der Familie

  • Wenn die Frau eine Vollzeitmutter wird, muss der Ehemann seinen Platz finden und wird fast immer nicht in der Familie sein, da er sich dort abgelehnt fühlt. Dann kann er sich übertrieben auf den Job konzentrieren und sich in einer extremen Situation seinen eigenen Schwächen im Ehebruch hingeben. Dieser Rückzug wird das gleiche Gefühl der Ablehnung in der Frau hervorrufen und dieser Teufelskreis ist sehr beunruhigend für die ganze Familie.

  • Lesen: Wenn der Vater eifersüchtig auf die Kinder ist: 3 Lösungen, um die Situation zu lösen

  • 4. Die Familie ist wie ein Team

  • Wenn Mann und Frau eine gute Beziehung pflegen, mit Dialog und Respekt, erfüllen sie viel leichter die wichtigen Funktionen des Vaters und Mutter. Die Familie sollte als ein Team strukturiert sein, in dem jeder seine eigene Funktion hat, seine besondere Leistung, aber dass alle durch ein einziges Ziel verpflichtet sind: Zufriedenheit und Familienzusammenhalt.

  • 5. Kinder werden ihr eigenes Leben haben

  • Der populäre Ausdruck "die Kinder sind von der Welt" trägt eine große Wahrheit, schließlich ist die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder darauf vorzubereiten, in der Gesellschaft zu leben und würdevolle und selbstbewusste Erwachsene zu werden. Aus diesem Grund schaden Mütter, die ihren Kindern sehr verbunden sind, ihrer Entwicklung. Man muss die natürliche Ordnung der Dinge akzeptieren: eines Tages werden die Kinder ihr eigenes Leben aufbauen und die Art und Weise, wie das Paar in dieser Zeit gelebt hat, wird definieren, wie es sein wird, wieder zu leben.

  • Somit besteht kein Widerspruch darin, die eheliche Beziehung im Familienleben zu bevorzugen, und die Kinder werden sicher diejenigen sein, die am meisten davon profitieren werden.

  • Lesen Sie auch: Folgen übertriebener Bindung zwischen Mutter und Kind