5 Geheimnisse der Liebe zwischen Stiefvätern, Stiefmüttern und Stiefkindern
  • Heutzutage, wenn Menschen sich scheiden lassen und wieder heiraten und ihr Leben verschmelzen und eine Familie gründen, sind Kinder früherer Ehen und Beziehungen sehr häufig.

  • Wir alle kennen die Märchen, in denen sie die Stiefväter und bösen Stiefmütter zeigen und diese Funktion als Ersatz für die Eltern zeigen, die ihren Kindern eine falsche Sichtweise verleihen können. Aber wir haben auch Fälle, in denen die Kinder selbst ihre zweiten Eltern erkennen und lieben.

  • Was wir dann haben, ist eine Situation, die Belohnungen und Herausforderungen bringt. Es kann schnell gehen oder es kann lange dauern, bis sie sich wohl fühlen und in Harmonie leben.

  • Stiefmutter

  • Es ist ein Wort aus dem Lateinischen abgeleitet Matrasta which, was bedeutet "Frau des Vaters" und "Mater," Mutter. StiefvaterAus dem gleichen Latein

  • Patraster

  • und Pater bzw. "Ehemann der Mutter" und "Vater". Stepparentsund

  • Stiefmütter sind in der Beziehung zwischen Eltern oder Kindern wesentlich. Jedes Kind braucht Liebe, Schutz, Zuneigung, und in Ermangelung der idealen Bedingung, einen Vater und eine Mutter zu haben, können Stiefväter und Stiefmütter und viele Stiefkinder helfen. Gegenseitige Akzeptanz ist für ein gutes Zusammenleben unerlässlich. Es gibt Geschichten und mehr Geschichten von Kindern, die bessere Beispiele von ihren Stiefvätern oder Stiefmütter erhalten, sowie von anderen, die leider Enttäuschungen hatten und sogar misshandelt wurden. Es ist eine ständige Zusammenarbeit, sowohl für Stiefeltern als auch für Stiefkinder, damit die Ziele der Elternschaft funktionieren und die Ergebnisse gut sind. Es ist wichtig zu wissen, dass Qualitäten wie Integrität, Ehrlichkeit, Ethik, Verantwortung und Altruismus entsprechend dem Vorrecht der Erziehung eines Kindes entwickelt werden müssen.

  • Tipps für Stiefväter und Stiefmütter im friedlichen Zusammenleben mit Stiefkindern:

  • 1. Viele Veränderungen verursachen Probleme für Kinder

  • Gemischte Familien sind erfolgreicher, wenn das Paar mindestens zwei Jahre wartet, um wieder zu heiraten und eine andere Person ins Wohnzimmer zu bringen ihrer Kinder. Do 2. Erwarte nicht, dass alles über Nacht perfekt ist.

  • Es ist zunächst notwendig, dass man sich kennt. Liebe und Zuneigung brauchen Zeit, um sich zu etablieren.

  • 3. Sprechen Sie über Ehe Anpassung und Bedürfnisse vor der Ehe

  • Eine Vereinbarung ist erforderlich mit Ihrem neuen Partner, der Modelle der Elternschaft teilen will, und diese Anpassungen sollten diskutiert und kombiniert werden, bevor sie zusammengebracht werden können, Die Kinder werden einen friedlicheren Übergang haben. Nichts, um das Leben von Kindern nach eigenen Regeln drastisch zu verändern.

  • 4. Erlaube keine Ultimaten

  • Klar und völlig außer Acht lassend die Tatsache, dass dein Partner dich bitten wird, zwischen ihm und den Kindern zu wählen. Erinnere sie daran, dass du beides willst.

  • 5. Begrenzen Sie Ihre Erwartungen

  • Sie werden viel Energie, Zeit, Geduld und Liebe brauchen, bis die Dinge auf den Punkt gebracht sind.

  • Erfolgreiche Eheschließungen mit Kindern früherer Beziehungen müssen zusammenarbeiten, um eine feste Ehe aufzubauen, in der Bildung und Rücksichtnahme täglich mit gegenseitigem Respekt, Mitgefühl und Geduld mit der Entwicklung und dem Raum des Anderen füreinander ausgeübt werden. (I.e.