Wie man den Übergang von der Arbeit ins Privatleben schafft
  • Eine professionelle Routine für ein Zimmer mit einer Krippe oder einer Küche voller Geschirr zu verlassen, ist keine leichte Aufgabe. Gerade für Frauen von heute, die erwachsen geworden sind und zur wirtschaftlichen Freiheit ermutigt werden. Manche haben einen Beruf, weil sie sich entschieden haben, andere arbeiten aus Notwendigkeit. Aber alle von ihnen, irgendwann in ihrem Leben, müssen nach Hause gehen, manchmal willentlich wegen der täglichen Abnutzung, manchmal wegen der Ankunft eines Kindes oder sogar Verlust des Arbeitsplatzes. Entscheidungen über das Wohlergehen von Kindern wiegen immer mehr. Es gibt Frauen, die sich selbst beschuldigen, wenig Zeit mit ihren Kindern zu verbringen oder Aufgaben nicht in Einklang bringen zu können. Von zu Hause zurück zur Arbeit zu gehen wird die einzige Wahl. Andere Frauen müssen diese Anpassung nur zum Zeitpunkt des Mutterschaftsurlaubs vornehmen, der vier oder sechs Monate dauern kann. Unabhängig von der Zeit, die Sie planen, zu Hause zu bleiben, müssen sich alle an die neue Routine gewöhnen.

  • Für diese Änderung ohne Reue oder Traumata ist es wichtig, ein paar Schritte zu machen.

  • Sprechen Sie mit Ihrem Ehemann, bevor Sie eine Entscheidung treffen

  • Wenn Sie aufhören zu arbeiten, ist es immer eine gute Idee, Ihren Ehemann zu konsultieren. Sehen Sie, was er denkt und wägt die Vor- und Nachteile ab. Die Familie ist eine Einheit, daher ist es wichtig zu wissen, was jeder über die damit verbundenen Entscheidungen denkt.

  • Die finanzielle Frage wiegt sich

  • Wenn die Familie das Budget bereits monatlich kontrolliert, wird es einfacher. Trotzdem müssen Sie einen neuen Ausgabentisch vorbereiten, da das Einkommen sinken wird. Es ist ein wichtiger Schritt zu beobachten, ob es keine hohe Miete gibt, die mit einem Teil des Gehalts, der die Versorgung des Hauses stoppt, wie der Kauf einer Immobilie oder eines Autos, zählt. Der Fehler in diesen Berechnungen kann die Konten in den roten Bereich setzen.

  • Und wann vermisst du den alten Job? Deshalb muss die Entscheidung gut durchdacht sein. Früher oder später wird diese Sehnsucht treffen und die emotionale Seite muss sich sehr sicher sein über die Veränderung. Denken Sie an das Wunder, in der Lage zu sein, mit Ihren Kindern Vollzeit zu bleiben. Sie werden effektiv mit dem Wachstum, dem Spaß, den ersten Worten von ihnen Schritt halten ...

  • Lassen Sie die Hausarbeit nicht schwer werden

  • Niemand mag es, das Wochenende damit zu verschwenden, das Haus zu putzen. Ein Zeitplan mit Aktivitäten für die Woche ist eine gute Option, um nicht mit Haushaltsservice zu überlasten. Schließen Sie alle in die Familie ein, kleine Kinder können auch helfen. Die Küche und das Bad müssen täglich gereinigt werden, die anderen Räume können jedoch an anderen Tagen geteilt werden. Es dauert nicht mehr als 15 Minuten pro Tag, um einen Überblick über das Haus und den Laden zu geben, was fehl am Platz ist.

  • Bleiben Sie mit der Welt verbunden

  • Erfahren Sie mehr über Nachrichten im Allgemeinen und über Ihr Fachgebiet. Heutzutage gibt es viele Kurse, die online durchgeführt werden können. Wenn Sie etwas entspannen möchten, lesen Sie gute Bücher oder sehen Sie sich gute Filme an. Nehmen Sie diese Aktivitäten in den Zeitplan der Woche auf, um wirklich zu geschehen. Vielleicht kannst du andere Geschenke entdecken, wie zum Beispiel Basteln, Freiwilligenarbeit in der Gemeinschaft, in der du lebst, schreibst, fotografierst ...

  • Aktivitäten außerhalb des Hauses machen

  • Wenn du Kinder hast, sind Aktivitäten außerhalb des Hauses willkommen. Ein Spaziergang in einem Park ändert bereits den Tag. Fügen Sie diese Exits in den Hausaufgabenplan ein. Vergiss deinen Ehemann nicht. Er muss auch ein Teil der neuen Fahrten und Vergnügungen sein. Eine Gruppe von Müttern oder Vätern zu finden, die auch die Arbeit im Hintergrund verlassen haben, ist ideal, um Erfahrungen auszutauschen. (I.e.